Neues Carsharing-Angebot für Wien startet noch im November

Slide background
Wien
18 Okt 17:43 2017 von Gerhard Repp Print This Article

„greenmove“ übernimmt Standorte von Zipcar

Die Wienerinnen und Wiener bekommen noch in diesem Jahr ein neues Carsharing Angebot. Mit dem „Stadtauto“ bietet die Firma „greenmove“ ab November Carsharing an den rund 60 ehemaligen Zip-Car-Standorten im öffentlichen Raum in Wien an. Mit November 2017 werden die Standorte Zug um Zug mit Fahrzeugen bestückt, das System wird bis April 2018 in Vollbetrieb gehen. Zum Einsatz kommen vorerst Hybridfahrzeuge, mittelfristig wird der Betrieb auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umgestellt.

„Carsharing ist für viele tausend Wienerinnen und Wiener zu einem unverzichtbaren Bestandteil ihrer täglichen Wege geworden. Wer in der Stadt auf ein eigenes Fahrzeug verzichten möchte, für den ist Carsharing eine Alternative. Umso wichtiger ist es, dass nach dem Rückzug von Zipcar aus Österreich das Angebot wieder erweitert wird. Besonders freut mich, dass Wien mit greenmove einen Anbieter bekommt, der die Umstellung auf Elektro-Mobilität zu erklärten Ziel hat. Sobald die entsprechende Infrastruktur errichtet ist, wird mit der Umstellung begonnen“, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Martin Mai, Geschäftsführer „greenmove“: „In Wien starten wir mit einem innovativen Konzept mit dem klaren Ziel, verlässlicher Partner für viele tausend Wienerinnen und Wiener zu werden. Unser Angebot richtet sich an alle, die eine Alternative zu einem eigenen Auto suchen. Wir streben an, in mehreren Städten Österreichs diese innovative Form der nachhaltigen flächendeckenden, standortbasierten Mobilität anzubieten.“

Standorte werden frei – für ein neues Wiener e-Mobilitätskonzept

Das Projekt „Stadtauto“ des Wiener Unternehmens „greenmove“ schließt die Mobilitätslücke, die durch den Rückzug von Zipcar entstanden ist und nutzt dabei einen entscheidenden Vorteil des standortbasierten Car-Sharings: Durch das Installieren von Ladestellen an besagten Standorten wird mittelfristig ein ganzheitliches e-Mobilitätskonzept umgesetzt, bei dem nur mehr rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Im ersten Schritt ab November werden Hybrid-Fahrzeuge bereitgestellt.

Der Launch in Wien könnte für „greenmove“ erst der Anfang sein: Parallel laufen nämlich Gespräche für einen grünen Car-Sharing-Rollout auch mit den Städten Salzburg, Villach und St. Pölten.

Der Zeitplan in Wien

Noch im Oktober werden Fahrzeuge und Tarifmodelle bekanntgegeben. Folgende Preispakete wird es geben: nach gefahrenen Stunden, Abos für Familien, spezielle Business-Tarife sowie Vergünstigungen für Jahreskartenbesitzer der Wiener Linien. Ab November geht es mit der ersten Tranche der neuen Hybridfahrzeuge für Wien los.


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp