Linz: Tag der Blasmusik am 7. Mai

Slide background
Foto: Stadt Linz
Slide background
Foto: Stadt Linz
19 Apr 20:57 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Linzer Musikkapellen spielen am Jubiläums-Urfahranermarkt

Highlight „Klingendes Riesenrad“

Anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums des Urfahranermarktes verschafft sich in diesem Jahr eine liebgewonnene Tradition auf dem Festgelände Gehör – die Blasmusik. Die musikalische Klammer spannt sich vom Eröffnungstag bis zum Blasmusiksonntag. Am 29. April spielen beim Festzug Musikkapellen der Donaustädte Passau, Deggendorf, Regensburg, Straubing und Linz auf. Sie geben auch beim traditionellen Bieranstich im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ den Takt an. Als einer der Höhepunkte des Jubiläumsmarktes bespielen am Sonntag, 7. Mai, sieben Blasmusikkapellen des OÖ Blasmusikverbandes Bezirk Linz Stadt das Festgelände.

„Blasmusik hat auf dem Urfahranermarkt eine lange Tradition, die in den vergangenen Jahren jedoch verklungen ist. Anlässlich des Jubiläums wollen wir der Blasmusik den entsprechenden Stellenwert erneut zukommen lassen und bieten den Linzer Blasmusikkapellen das Festgelände als Bühne. Als einer der Höhepunkte wollen 80 Musikerinnen und Musiker hoch hinaus und spielen im Riesenrad. Ich bin überzeugt davon, dass das „Klingende Riesenrad“ die Besucherinnen und Besucher begeistern wird“, betont Marktreferent Mag. Bernhard Baier.

Tag der Blasmusik – Tradition erneut aufleben lassen

Die Abteilung Wirtschaft und EU arbeitete ein Konzept aus, um Brauchtum und Tradition auf dem Urfahranermarkt erneut aufleben zu lassen. Gemein-sam mit dem OÖ Blasmusikverband Bezirk Linz Stadt wurde der „Tag der Blasmusik“ realisiert. Am 7. Mai spielen sieben Musikkapellen mit jeweils 30 MusikerInnen für die BesucherInnen des Urfahranermarktes. Musikalisch vorstellig werden die Blasmusikkapellen Ebelsberg-Pichling, Kolping, St. Magdalena, Spielmannszug, Kleinmünchner, Bundesbahn und LINZ AG.

Ab 11 Uhr werden die BesucherInnen mit Live-Musik von der Musikkapelle der Kleinmünchner beim Eingang West (AEC) begrüßt und beim Eingang Nord (Wildbergstraße, Information) spielt der Musikverein Ebelsberg-Pichling. Um 12 Uhr präsentiert sich das Blasorchester LINZ AG Musik im Autodrom.

Um 12:30 Uhr wird das Riesenrad bespielt: Zirka 80 MusikerInnen steigen mit ihren Instrumenten in die Gondeln und spielen gemeinsam mit den KollegInnen, die am Boden geblieben sind. Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier werden den Taktstock schwingen und den „Linzer Buam Marsch“ dirigieren.

Außerdem unterhalten die Linzer Blasmusikkapellen von 11 bis 17 Uhr im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ das Publikum. Zu jeder vollen Stunde tritt eine andere Kapelle auf.

(Original) Linzer Buam

Die legendären „Linzer Buam“, später „Original Linzer Buam“, sind eng mit der Geschichte des Urfahranermarktes verbunden. In den 1930er Jahren gründeten Theatermusiker die Formation, um auf Volksfesten Unterhaltungs- und Blasmusik zu spielen und damit ihre finanzielle Lage aufzubessern. Sie spielten hauptsächlich Blasmusik, Volksmusik und Schlager und hatten unzählige Auftritte im In- und Ausland, bevor sich die „Original Linzer Buam“ 1997 auflösten.

In Gedenken an diese Formation werden die Kapellen an diesem Blasmusiksonntag mehrmals den „Linzer Buam Marsch“ von Carl Wilhelm Drescher spielen, wie bereits erwähnt auch auf dem „Klingenden Riesenrad“.

OÖ Blasmusikverband Bezirk Linz Stadt

Der Bezirk Linz Stadt des OÖ Blasmusikverbandes mit seinen 12 Mitgliedskapellen hat bereits seit längerem nach einer Möglichkeit gesucht, eine gemeinsame Veranstaltung für die Kapellen und die Bevölkerung zu organisieren.

„Es freut mich sehr, dass nun im Rahmen des 200-Jahre-Jubiläumsmarktes die Blasmusik erneut auf dem Urfahranermarkt Einzug hält und die Musikkapellen des Bezirkes Linz Stadt die Möglichkeit haben, das Publikum mit ihrem reichhaltigen, musikalischen Repertoire zu unterhalten“, sagt Peter Kronewitter, Obmann des OÖ Blasmusikverbandes Bezirk Linz Stadt.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz mit Marktreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier sowie dem Obmann des OÖ Blasmusikverbandes Bezirk Linz Stadt Peter Kronewitter und Bezirkskapellmeister Mag. Karl Aichhorn zum Thema „Tag der Blasmusik beim Urfahraner Frühlingsmarkt“. Weitere Gesprächspartnerin: Mag.a Anke Merkl-Rachbauer MBA, Leiterin der Abteilung Wirtschaft und EU)


Quelle: Stadt Linz



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp