Linz: Mansardenwohnung vermutlich durch Zigarette in Brand geraten

Slide background
Foto: Berufsfeuerwehr Linz
Slide background
Foto: Berufsfeuerwehr Linz
Slide background
Foto: Berufsfeuerwehr Linz
08 Mär 08:08 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Vermutlich durch achtlos weggelegtes Rauchzeug ist eine Sitzgruppe in der Wohnküche der Mansardenwohnung des 3-geschossigen Mehrfamilienhauses in Brand geraten. In weiterer Folge hat sich der Brand auf mehrere Einrichtungsgegenstände ausgebreitet.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die betroffene Wohnung stark verraucht und der Brand drohte bereits auf die Dachstuhlkonstruktion überzugreifen (die Fenster waren durch die Brandeinwirkung bereits geborsten). Die Hausbewohner, 3 Generationen einer Familie, hatten das Haus bereits verlassen. Entdeckt wurde der Brand durch den Wohnungsinhaber selbst, der zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in einer darunter liegenden Wohnung bei seinen Großeltern frühstückte.

Der Brand wurde mit einem Hohlstrahlrohr unter schwerem Atemschutz rasch gelöscht und die gesamte Wohnung mittels Druckbelüfter belüftet. Weiters wurde der gesamte Bereich mit der Wärmebildkamera auf eventuell noch vorhandene Glutnester untersucht und der Brandschutt im erforderlichen Maß ausgeräumt.


Quelle: Berufsfeuerwehr Linz



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp