Leoben: Syrer und Iraker bedrohen und beschimpfen Zugbegleiter

Slide background
Foto: Zug innen / Symbolbild
22 Sep 18:59 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Gegen 19:45 Uhr befanden sich ein 17-Jähriger aus Syrien sowie ein 18-Jähriger aus dem Irak in einem Reisezug in Fahrtrichtung Leoben. Als ein 50-jähriger Zugbegleiter die beiden Fahrgäste nach deren Fahrtickets fragte, konnten beide Fahrgäste keine Fahrscheine vorweisen. Daraufhin bedrohten sie den Zugbegleiter mit dem Umbringen, wenn er sie nicht weiter fahren lässt.

Der 50-Jährige verständigte daraufhin kurz vor Eintreffen des Zuges am Hauptbahnhof Leoben die Polizei. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Leoben nahmen die beiden vorerst zu Fuß flüchtenden Beschuldigten gegen 20:15 Uhr unweit des Bahnhofs fest. Sie werden der Staatsanwaltschaft Leoben wegen Nötigung auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg