Land-Übelbach: Rauchvergiftung durch Backofen

Slide background
Symbolbild: Feuerwehr
05 Feb 12:51 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bezirk Graz-Umgebung – Freitagabend, 3. Februar 2017, retteten Nachbarn einen 31-Jährigen aus seiner verrauchten Wohnung. Der 31-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 20:00 Uhr nahmen eine 27-Jährige und ihr 24-jähriger Lebensgefährte in ihrer Wohnung Brandgeruch wahr. Sogleich hielten sie beim 31-jährigen Nachbarn Nachschau. Die Wohnungstür war jedoch versperrt und wurde auf Klopfen und Anläuten nicht geöffnet. Die Balkontür zu seiner Wohnung stand jedoch offen. Sogleich verständigten sie die Nachbarn.

Ein 54-jähriger Nachbar kletterte von seinem Balkon aus auf den Balkon des 31-Jährigen und gelangte in der Folge durch die offene Balkontür in die stark verrauchte Wohnung. Dort konnte der 31-Jährige am Boden liegend aufgefunden werden. Er war nicht bei Bewusstsein, eine Atmung war jedoch noch vorhanden. Der 54-Jährige und die weiteren Nachbarn verständigten die Einsatzkräfte und leisteten Erste Hilfe.

Nach der Erstversorgung wurde der 31-Jährige ins LKH Graz-West eingeliefert. Laut Auskunft des behandelnden Arztes ist der Zustand des 31-Jährigen stabil.

Wie die Ermittlungen ergaben, dürfte die starke Rauchentwicklung von einem elektrischen Backofen ausgegangen sein. Ein Brand war nicht ausgebrochen.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg