Kärnten - Arbeitsmarkt: Förderung für 147 beeinträchtigte Menschen

Slide background
Foto: Kärnten / LPD / Symbolbild
07 Dez 08:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

LHStv.in Prettner forciert Jobchancen für Menschen mit Beeinträchtigung - 22 Jugendliche erhalten Ausbildung zur Integration in die Berufswelt

Klagenfurt (LPD). Im Osten von Klagenfurt befindet sich seit 1980 das Unternehmen ABC Service & Produktion GmbH. Das Besondere daran: 147 der 187 Beschäftigten in Vollzeit sind Menschen mit Behinderung. Tätig ist der Betrieb im Bereich des Sondermaschinenbaus und seit 2015 im Bereich Textil. Im Textilbereich wurde heuer mit 22 Vollzeitäquivalenten (17 davon behinderte Personen) die Vollauslastung erreicht. Die Personalkostenzuschüsse 2017 für die beeinträchtigten Arbeitnehmer belaufen sich gesamt auf 3,9 Millionen Euro - das Land Kärnten unterstützt ABC mit einer Personalkostenförderung von 1,36 Millionen. Diese wurde in der heutigen Regierungssitzung auf Antrag von Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner beschlossen.

"Es ist für das Selbstwertgefühl beeinträchtigter Menschen einer der wesentlichsten Erfolge, wenn sie am Arbeitsmarkt Fuß fassen können", erklärte Prettner. "Es muss unser Anliegen sein, diese Form der Integration weiter zu unterstützen. Genau das sieht auch der Landesetappenplan vor: Arbeit statt Taschengeld", verweist Prettner auf die gesellschaftspolitische Bedeutung der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderung. "Mit der Eingliederung in den Arbeitsmarkt, mit der Übernahme von Aufgaben steigen nicht zuletzt der Selbstwert und die Selbstsicherheit. Das ist ein Aspekt, der für den Einzelnen oft unbezahlbar ist", so die Sozialreferentin.

Beschlossen wurde auch die Qualifizierung und Vorbereitung von jugendlichen Behinderten auf eine berufliche Eingliederung in den freien Arbeitsmarkt. "Das Projekt soll den beeinträchtigten jungen Menschen eine gezielte Ausbildung in den Sparten Gartenbau, Gastronomie, Hauswirtschaft, Industrie, Küche und Lager ermöglichen", erläuterte Prettner. Für das Jahr 2017 wurde der Finanzierungsbedarf in Höhe von knapp 550.000 Euro beschlossen. Die ABC Jugendlichenausbildung in Villach Landskron ist auf 22 Jugendliche ausgerichtet. Ab 2018 wird die Förderung auf Tagsatz umgestellt. "Gleichzeitig wird der Betrieb auf fünf Lehrtage pro Woche - wie auch bei jedem anderen Lehrbetrieb - erweitert", so Prettner.


Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp