JKU „geht an die Börse“: Studierende tauchen in Finanzwelt ein

Slide background
Foto: JKU/Prietzel
Slide background
Univ.-Prof. Teodoro D. Cocca erklärt das System.
Foto: JKU/Prietzel
19 Mär 21:00 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Informationssystem Eikon in Betrieb – Hoher Praxisbezug

Das modernste derzeit verfügbare Börsen-Informationssystem steht seit dem Sommersemester 2017 den Studierenden und auch MitarbeiterInnen der Johannes Kepler Universität Linz zur Verfügung. „Thomson Reuters Eikon“ wurde mit Unterstützung der Industriellenvereinigung Oberösterreich angeschafft und ist im JKU-Managementzentrum untergebracht.

„Der Praxisbezug war uns besonders wichtig“, erläutert Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca, Leiter der Abteilung für Asset Management, den Beweggrund für die Anschaffung. „Die WirtschaftsstudentInnen können in die Welten der Finanzmärkte eintauchen und die gleichen umfassenden Informationen und Analysesysteme verwenden, die auch Handelsabteilungen in Banken oder Hedge Funds benutzen.“

Immense Fülle an Marktdaten

Im Mittelpunkt des „JKU-Trading-Rooms“ stehen eine immense Fülle an Marktdaten und Analysetools für Standardanlageinstrumente wie Aktien oder Anleihen, aber auch für komplexe Derivate. Eikon zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus und verfügt über Charts und Zeitreihenanalysen, zudem Nachrichten und Prognosemodelle zu Unternehmen, Wertpapiermärkten, Geld- und Devisen-Märkten sowie für den Rohstoff- und Energiesektor.

Den Studierenden des Masters Finance and Accounting werden durch Reuters spezielle Schulungen für das Tool angeboten, der Vorlesungsstoff ist auf die Anwendung im Thomson-Reuters-Eikon-System abgestimmt. Selbstverständlich steht das Angebot auch für Forschende oder StudentInnen zum Verfassen einer Seminar- oder Masterarbeit zur Verfügung.

Univ.-Prof. Cocca freut sich über dieses Gesamtpaket: „Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, unseren Masterstudierenden eine Top-Ausbildung auf höchstem Niveau anzubieten. Dank der Industriellenvereinigung ist das Studium um eine spannende Facette, am Puls der Finanzmärkte, reicher geworden.“


Quelle: JKU Linz



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg