Heiligenblut: Betrunkene knallt gegen Begrenzungsmauer und überschlägt sich

Slide background
Symbolbild: Unfall
19 Mär 08:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am 18. März 2017 gegen 19.30 Uhr, lenkte eine 25-jährige Gastronomienagestellte aus der Gemeinde Heilgenblut/Großglockner, Bez Spittal/Drau, ihren PKW in einem offensichtlich durch Alkohol beeinträchtigten Zustand auf der Großglockner Hochalpenstraße in Heiligenblut/Großglockner von der Mittelstation kommend in Richtung Ortsgebiet Heiligenblut/Großglockner.

Dabei geriet sie in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit den Begrenzungssteinen, schlitterte die Begrenzungsmauer ca. 25 Meter entlang, bevor sich der PKW überschlug und auf dem Dach auf der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Durch die Begrenzungssteine (welche teilweise aus der Verankerung gerissen wurden) wurde ein Absturz des PKW über die angrenzende steile Wiese in die Tiefe verhindert.

Die Frau konnte den PKW selbstständig verlassen. Sie wurde bei diesem Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung Winklern in das BKH Lienz gebracht.

Der bei ihr vorgenommene Alkomaten-Test ergab eine starke Alkoholisierung.

Die Begrenzungssteine wurden bis zu ca. 50 Metern in die Tiefe geschleudert.

Die Bergung des Fahrzeuges wurde von der FF Heiligenblut mit ca. 15 Mann sowie dem Straßendienst der GROHAG durchgeführt. Die Straße war ca. 45 Minuten zum Zwecke der Bergung des Fahrzeuges gesperrt.


Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp