Halbzeit-Bilanz der Tipico Bundesliga

Slide background
Österreichische Fußball Bundesliga
07 Dez 08:28 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Halbzeit-Bilanz der Tipico Bundesliga

18 Runden sind in der Saison 2017/18 der Tipico Bundesliga gespielt und der Herbstmeister kommt dieses Jahr aus Salzburg. Zum 6. Mal stehen die Mozartstädter als Herbstmeister fest und geht es nach der Statistik ist das für die Salzburger ein gutes Omen: in vier von fünf Fällen standen die Salzburger nach einem Herbstmeistertitel auch zu Saisonende an der Spitze, nur in der Saison 2005/06 reichte es nicht ganz.

Die Verfolger haben jedoch ebenfalls rekordverdächtige Leistungen gezeigt, allen voran der SK Puntigamer Sturm Graz. Die Grazer konnten in der Hinrunde gleich 13 Siege feiern. Das ist ihnen bis dato nur zweimal gelungen 1997/98 und 1998/99 - damals hieß der Meister zu Saisonende jeweils Sturm Graz. Der SK Rapid Wien zeigte sich in den ersten 18 Spielen besonders dribbelstark, 502 Dribblings sind Liga-Bestwert. Der FC Flyeralarm Admira hat einen starken Herbst hingelegt, 28 Punkte aus den ersten 18 Spielen gelangen den Südstädtern in der 3-Punkte-Ära noch nie. Felipe Pires und Dominik Prokop vom FK Austria Wien waren am häufigsten nur durch Fouls zu stoppen. Der LASK stellt den zweikampfstärksten Spieler der Liga: Emanuel Pogatetz ist mit einer beeindruckenden Quote von 77,5 % an gewonnenen Zweikämpfen wieder voll in der Tipico Bundesliga angekommen. In der Anfangsphase ist die Defensive des CASHPOINT SCR Altach besonders sattelfest, die Vorarlberger kassierten in den ersten 15 Minuten als einzige Mannschaft der Liga keinen Gegentreffer. Beim SV Mattersburg kommt die Gefahr aus der Luft, 31,6 % der Tore wurden mit dem Kopf erzielt - absoluter Liga-Bestwert. Wenn beim RZ Pellets WAC ein Schuss aufs Tor geht, ist Alexander Kofler meistens auf dem Posten - 73,3 % abgewehrte Torschüsse sind Liga-Spitze. Aus der Distanz war der SKN St. Pölten nur einmal zu überwinden - kein anderer Klub musste so wenige Weitschuss-Gegentreffer hinnehmen.

Weitere interessante Zahlenspiele zur Hinrunde hat unser Statistik-Patner Opta erhoben und sind hier zum Download verfügbar.

Österreicher-Anteil auf Rekord-Hoch

Auf einem Rekord-Hoch befindet sich nach 18 Runden der Österreicher-Anteil in der Tipico Bundesliga. 76,1 % aller Einsatzminuten in dieser Saison wurden von österreichischen Spielern absolviert - das ist der höchste Wert seit Einführung des Österreicher-Topfes in der Saison 2004/05.

An der Spitze dieser Rangliste steht wie in der Vorsaison der FC Flyeralarm Admira mit einem Österreicher-Anteil von 95%, dahinter folgen der CASHPOINT SCR Altach mit 93% und der RZ Pellets WAC mit 88%.

Der Österreicher-Topf im Detail:

Einsatzminuten Österreicher

Runden

in %

Verein

1. - 18.

von Spielzeit/Verein

FC Flyeralarm Admira

16.911

95%

CASHPOINT SCR Altach

16.558

93%

RZ Pellets WAC

15.756

88%

SK Puntigamer Sturm Graz

14.702

83%

SKN St. Pölten

14.377

81%

SV Mattersburg

14.122

79%

LASK

13.483

76%

SK Rapid Wien

12.875

72%

FK Austria Wien

11.504

65%

FC Red Bull Salzburg*

5.324

30%

Gesamt

135.612

76,10%

*Teilnahmekriterien nicht erfüllt, somit keine Partizipation am Österreicher-Topf.

Österreicher-Anteil seit Einführung des Österreicher-Topfes 2004/05:Zuschauerschnitt: Rapid an der Spitze, drei Klubs im Plus

Wie im Vorjahr steht auch nach den ersten 18. Runden der Saison 2017/18 der SK Rapid Wien mit durchschnittlich 19.879 Zuschauern an der Spitze des Zuschauer-Rankings, dahinter folgen der SK Puntigamer Sturm Graz mit 10.504 bzw. der FK Austria Wien mit 7.472 Zuschauern im Schnitt.

Die Zuschaueranzahl ist gegenüber dem Vergleichszeitraum aus der Vorsaison um 3,48% leicht zurückgegangen. Erfreulich ist jedoch, dass drei Klubs ihren Zuschauerschnitt gegenüber der Herbstsaison 2016 steigern konnten. Aufsteiger LASK konnte die Besucherzahlen im Vergleich zur vorigen Herbstsaison in der Sky Go Ersten Liga mit 105,9% Zuwachs mehr als verdoppeln und auch beim SV Mattersburg ( 22,0%) und Herbstmeister FC Red Bull Salzburg ( 4,9%) kamen mehr Zuschauer ins Stadion.

Die Zuschauerzahlen im Detail:

Klub

Gesamt

Ø Spiel

Diff. 17/18 zu 16/17

SK Rapid Wien

178.908

19.879

-8,8%

SK Puntigamer Sturm Graz

94.539

10.504

-3,4%

FK Austria Wien

67.246

7.472

-0,4%

FC Red Bull Salzburg

65.344

7.260

4,9%

LASK

46.800

5.200

105,9%

(Aufsteiger)

CASHPOINT SCR Altach

41.936

4.660

-11,5%

SV Mattersburg

29.765

3.307

22,0%

RZ Pellets WAC

28.103

3.123

-17,7%

SKN St. Pölten

26.263

2.918

-25,8%

FC Flyeralarm Admira

20.476

2.275

-13,9%

Gesamt

599.380

6.660

-3,48%



Quelle: Tipico Bundesliga



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp