Graz/Voitsberg: Zufahrtsstraße mit Brücke auf den ÖDK-Gründen eröffnet

Slide background
Eröffnung der neuen Einbindung der ÖDK-Gründe: LH-Stv. Michael Schickhofer (3.v.l.) eröffnete mit den lokalen Vertretern die Straße mit der Brücke. 
Foto: Land Steiermark/Bektaš
Slide background
Ein Festtag für die zukünftigen Fusionsstädte Voitsberg und Bärnbach: LAbg. Karl Petinger, LH-Stv. Michael Schickhofer, Bgm. Ernst Meixner und Bgm. Bernd Osprian (v.l.) auf den ÖDK-Gründen 
Foto: Land Steiermark/Bektaš
06 Nov 06:00 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Nächster Schritt für die Stärkung von Voitsberg und der gesamten Weststeiermark

Die Entwicklung des Innovationsparks auf den ehemaligen ÖDK-Gründen geht mit großen Schritten voran. Heute (5.11.2018) wurde die neue Brücke als Verbindung zum Verteilerkreis Greißenegg von Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer, den Bürgermeistern Ernst Meixner und Bernd Osprian, LAbg. Karl Petinger, Stadtamtsdirektor Gernot Thürschweller, VGI-Geschäftsführer Rudolf Reicher und vielen weiteren Ehrengästen feierlich eröffnet. Neben zahlreichen Gemeindemandataren und Stadträten aus Voitsberg und Bärnbach waren Firmenvertreter und zahlreiche Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen anwesend.

Die ÖDK-Gründe umfassen rund 245.000 Quadratmeter und sind als vollwertiges Industrie-Bauland gewidmet. Das Areal liegt zu 84 Prozent auf Voitsberger und zu 16 Prozent auf Bärnbacher Gemeindegebiet. Um den Menschen in der Region Voitsberg und der gesamten Weststeiermark wieder Zukunftsperspektiven zu bieten, wird auf Initiative von LH-Stv. Schickhofer auf dem Areal der ehemaligen ÖDK-Gründen stark investiert. Den Eröffnungstermin nutzten zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und Einsatzorganisationen, um sich für die tatkräftige Unterstützung zu bedanken.

Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer bekräftigte dabei erneut sein andauerndes Engagement für den Bezirk Voitsberg: „Wir bauen eine Brücke in die Zukunft. Diese Straße und diese Brücke auf den ÖDK-Gründen sind das Symbol für den Aufbruch in der Region Voitsberg. Mit der Entwicklung der ÖDK-Gründe, den neuen Arbeitsplätzen, die hier geschaffen werden und den zahlreichen weiteren Projekten bekommt Voitsberg wieder eine echte Zukunftsperspektive. Viel zu lange wurde dieser Bezirk vernachlässigt und konnte dadurch sein volles Potential nicht ausschöpfen. Diese Zeiten sind endgültig vorbei, ab sofort geht es nur noch nach vorn. Diese heutige Eröffnung ist eine sehr schönes Symbol für die Entwicklung von Voitsberg. Wir haben es geschafft, vom Abbruch zum Aufbruch zu kommen. Gerade hier wird Zukunft geschrieben: Wir bauen eine neue Stadt in der Weststeiermark. Die Fusion von Voitsberg und Bärnbach wird die Region auf Jahrzehnte absichern und dazu beitragen, Perspektiven für die nächsten Generationen zu schaffen.“



Quelle: Land Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg