Graz-Umgebung: Mitarbeiter täuschte Einbruch vor

Slide background
Symbolbild: Polizei
27 Dez 16:02 2016 von Redaktion Salzburg Print This Article

Gössendorf – Ein Arbeiter steht im Verdacht, Ende September 2016 einen Einbruchsdiebstahl in seine Firma vorgetäuscht zu haben, um an Bargeld und Computer zu gelangen

Am 26. September 2016 wurde der Diebstahl von mehreren Tausend Euro und drei Laptops aus einer Firma in Gössendorf angezeigt. Die Beamten der Polizeiinspektion Hausmannstätten übernahmen die Ermittlungen, konnten jedoch am Tatort lediglich oberflächliche Einbruchsspuren an einem Fenster, aber keinerlei Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen in die Firmenräumlichkeiten feststellen. Von der Firmenleitung wurde der Verdacht bestätigt, dass es sich beim vorerst unbekannten Täter um einen Mitarbeiter handeln könnte.

Von den Polizeibeamten wurden in der Folge umfangreiche Erhebungen durchgeführt, Indizien vom zeitlichen Ablauf bis zum Motiv gesammelt und ausgewertet. Dabei geriet ein 35-jähriger Arbeiter der Firma in dringenden Tatverdacht. Bei der Vernehmung legte der Verdächtige ein vollständiges Geständnis ab. Der Grazer hatte demnach das Firmengeld zur Begleichung einer privaten Rechnung unterschlagen und nachträglich den Einbruch vorgetäuscht. Die entfremdeten Laptops wurden bei einer freiwilligen Nachschau an seinem Wohnort vorläufig sichergestellt und an den Eigentümer ausgefolgt. Der fristlos entlassene Arbeiter wird auf freiem Fuß angezeigt.



Quelle: Landespolizeidirektion Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg