Graz - Jakomini: Total betrunkener (34) schißt auf Mistkübel

Slide background
Foto: Pistole / Symbolbild
12 Feb 11:56 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 34-jähriger Grazer steht im Verdacht, Sonntagabend, 11. Februar 2018, mit seiner am Heimweg mitgeführten CO2-Pistole einen Schuss auf einen Mistkübel abgegeben zu haben.

Gegen 19.15 Uhr war der 34-Jährige, gegen den ein Waffenverbot besteht, auf dem Heimweg und geriet in einem Bus mit einem Passagier in Streit. Als er aus dem Bus ausgestiegen war, soll er nach einiger Zeit mit der Waffe auf einen Mistkübel geschossen und sich danach vom Vorfallort entfernt haben. Die von einer Zeugin verständigte Polizeistreife der Polizeiinspektion Graz-Jakomini konnte den Verdächtigen in seiner Wohnung antreffen und stellte bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung die CO2-Pistole und mehrere Gummigeschoße sicher. Ein mit dem Verdächtigen durchgeführter Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung. Der 34-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Graz zur Anzeige gebracht.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp