Flutlichtanlage auf der Simonhöhe feierlich eröffnet!

Slide background
von links: DI Hubert Ramskogler, Bgm. Dietmar Rauter, Dr. Andreas Duller, Erik Schinegger.
Foto: kk
Slide background
Foto: kk
17 Feb 19:00 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Im Rahmen der Jubiläumsfeier „50 Jahre Simonhöhe“ wurde gestern Abend die neue Flutlichtanlage eröffnet. Dieses Projekt wurde aus dem LEADER-Förderprogramm der Europäischen Union unterstützt. Dr. Andreas Duller: „Eine Bereicherung für die gesamte Region!

Flutlichtanlage auf der Simonhöhe feierlich eröffnet!

Im Rahmen der Jubiläumsfeier „50 Jahre Simonhöhe“ wurde gestern Abend die neue Flutlichtanlage eröffnet. Dieses Projekt wurde aus dem LEADER-Förderprogramm der Europäischen Union unterstützt. Dr. Andreas Duller: „Eine Bereicherung für die gesamte Region!“

(17. Februar 2017) – „50 Jahre Simonhöhe“ – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Gestern Abend ging hier das Jubiläumsfest mit zahlreichen Höhepunkten für Groß und Klein über die Bühne. Einer davon war die feierliche Eröffnung der brandneuen Flutlichtanlage. Ab sofort können hier Vereine, Nachwuchssportler vom Landesschiverband und auch private Schi- und Snowboardfahrer auch am Abend trainieren!

„Es freut mich sehr, dass wir die Schipistenbeleuchtung eröffnen“, sagte Dietmar Rauter, Bürgermeister der Gemeinde St. Urban. „Hier auf der Simonhöhe werden junge Talente im Schi- und Snowboardbereich optimal gefördert, sodass sie auf dem besten Wege sind, im Weltcup Fuss zu fassen, und die eine oder andere Medaille nach Hause bringen“, so Bgm. Rauter weiter, der sich bei der Regionalentwicklung kärnten:mitte für die Unterstützung aus dem LEADER-Topf bedankt!

Projektträger ist die St. Urbaner Schilift GmbH. Das Investitionsvolumen belief sich auf rund 60.000 Euro, die Förderung durch LEADER lag bei 50 %.

Die Skipistenbeleuchtung wurde am Hocheck errichtet. Das Skigebiet Simonhöhe ist ein klassisches Ausbildungsskigebiet des Landesschiverbandes – dies bedeutet eine große Chance für den Nachwuchs. So machte etwa das Snowboard-Weltcupteam immer wieder auf der Simonhöhe Halt, um für einige Tage zu trainieren. Durch das neue Flutlicht wird es künftig möglich sein, auch außerhalb der Betriebszeiten zu trainieren, was eine deutliche Verbesserung der bisherigen Trainingsbedingungen darstellt.

„Mit diesem Projekt der Skipistenbeleuchtung am Hochecklift wird die Ausbildung im Ski- und Snowboardsport nachhaltig gefördert“, freut sich DI Hubert Ramskogler Geschäftsführer der St. Urbaner Schilift-Gesellschaft. „Zudem bedeutet Schifahren Bewegung und Spass in freier Natur“. Auch Einheimische und Touristen profitieren von der Flutlichtanlage: Denn jeweils donnerstags von 16 bis 19 Uhr gibt es hier einen öffentlichen Publikumslauf!

„Die Simonhöhe ist als Familienschigebiet und als Ausbildungsschigebiet äußerst beliebt“, betont Dr. Andreas Duller, Geschäftsführer der Regionalentwicklung kärnten:mitte. „Die Weiterentwicklung bestehender Angebote und die Schaffung neuer Attraktionen sind wesentliche Faktoren zur Steigerung der Wertschöpfung. Dazu braucht es Projekte wie diese, und Gemeinden die in solche Projekte investieren!“


Quelle: Regionalentwicklung kärnten:mitte



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg