Fehring: Banküberfall - Fahndung - Räuber festgenommen

Slide background
Foto: Polizei / Regionews / Symbolbild
20 Apr 12:02 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bezirk Südoststeiermark. – Ein unbekannter Täter überfiel Donnerstagvormittag, 20. April 2017, ein Geldinstitut am Hauptplatz. Der Täter befindet sich auf der Flucht.

Der vermutlich männliche Täter betrat gegen 09:22 Uhr das Geldinstitut und war mit einem Messer bewaffnet. Beim Überfall wurde dem derzeitigen Stand nach niemand verletzt, der Täter flüchtete mit der Beute in unbekannter Höhe.

Täterbeschreibung: männlich, 180- bis 190 Zentimeter groß, Hakennase, trug eine Jacke mit Kapuze, eine schwarze Kappe, rote Turnschuhe und einen Rucksack. Derzeit läuft eine Alarmfahndung, unter anderem ist ein Polizeihubschrauber eingesetzt.


Der mutmaßliche Täter (höchstwahrscheinlich Inländer) war mit einem Jausenmesser bewaffnet und bedrohte eine weibliche Angestellte und einen männlichen Bediensteten der Bank. Der Täter drohte weiters, dass sich in seinem Rucksack ein Sprengsatz befinden würde. Daraufhin händigten die beiden Angestellten dem Täter einen Bargeldbetrag in einer derzeit noch nicht bekannten Höhe aus.

Derzeit wird einigen Hinweisen zur Ausforschung des Täters nachgegangen.


Update:

Nach intensiv geführten Erhebungen und einer umfangreichen Fahndung konnte der mutmaßliche Verdächtige innerhalb kürzester Zeit gegen 11:05 Uhr von der Polizei am Burgring in Graz gestellt werden.

Ein aufmerksamer Polizist der Polizeiinspektion Feldbach und Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Polizei auf die Spur des 31-jährigen in der Südoststeiermark lebenden Kroaten. Dieser war am Tag zuvor von einer Streife der Polizeiinspektion Feldbach überprüft und wegen einer Verwaltungsübertretung angezeigt worden. Anhand der Täterbeschreibung stellte jener Polizist, der den 31-jährigen Kroaten am Vortag kontrolliert hatte, einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen her. Zusätzlich gaben Gäste eines Lokals, in dem sich der Kroate nach der Tat ein Taxi bestellen wollte, einen zweckdienlichen Hinweis zur Fluchtroute.

Nach der Tat flüchtete der 31-Jährige als Fahrgast mit einem Taxi nach Graz. Nach dem Wechseln des Taxis (anderes Fahrzeug und anderer Betreiber) konnte er am Burgring von einer Streife der Polizeiinspektion Graz-Schmiedgasse festgenommen werden. Die Beute und die Tatwaffe wurden sichergestellt. Ein Sprengsatz war nicht vorhanden. Die noch ausstehenden Befragungen und Erhebungen werden von der Raubgruppe des Landeskriminalamtes Steiermark geführt.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg