Die Zukunft fährt elektrisch

Slide background
Foto: BEÖ/APA-Fotoservice/Tanzer
20 Mär 20:29 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Kunden der LINZ AG tanken künftig im größten öffentlichen E-Ladenetz Österreichs

Der zentrale Schlüssel für den Ausbau der E-Mobilität ist ein flächen-deckendes Ladenetz. Die LINZ AG forciert aktiv den Ausbau umwelt-freundlicher E-Mobilität in Linz und den Umlandgemeinden. Das Stromtank-stellennetz der LINZ AG zählt bereits jetzt zu einem der dichtesten in ganz Österreich. Mit dem Zusammenschluss der elf führenden Energieunter-nehmen Österreichs zum BEÖ (Bundesverband Elektromobilität Österreich) profitieren Kunden der LINZ AG künftig vom größten öffentlichen Ladenetz für E-Mobilität in Österreich.

„Die Zukunft fährt elektrisch – davon sind wir als LINZ AG überzeugt. Was es aber braucht, sind eine flächendeckende Ladeinfrastruktur und innovative, kundenfreundliche Ladelösungen. Unseren Kundinnen und Kunden bieten wir bereits jetzt rund 100 Ladepunkte sowie ein öffentliches Schnelllade- und E-Mobilitätscenter in Linz. Mit dem Zusammenschluss der führenden Energieunternehmen Österreichs zum BEÖ profitieren LINZ AG-Kunden jetzt vom größten E-Ladenetz Österreichs“ so LINZ AG-Vorstandsdirektor DI Wolfgang Dopf, MBA.

Österreich wird e-mobil

E-Mobilität kommt jetzt richtig in Fahrt: Mit dem Zusammenschluss elf österreichischer Energieversorger zum BEÖ wird ein wichtiger Meilenstein beim Ausbau der Ladeinfrastruktur gesetzt. Das BEÖ-Ladenetz umfasst 1.300 öffentliche Ladepunkte zwischen Wien und Bregenz. Bis zum Jahresende werden es schon rund 2.000 sein.


Einfach und bequem Laden mit der LINZ AG Ladekarte

LINZ AG Kunden können durch die digitale Vernetzung der 1.300 BEÖ-Ladepunkte künftig in ganz Österreich einfach und bequem ihr E-Auto aufladen. Ladung und Bezahlung erfolgen mit der neuen Ladekarte der LINZ AG.

LINZ AG Ladekarte ab April online bestellen

Die LINZ AG Ladekarte ist ab Dienstag, 18. April 2017, erhältlich. Die Bestellung erfolgt online unter www.linzag.at/ladekarte, die Zustellung erfolgt per Post.

Technische Umstellung aller LINZ AG Ladestationen bis 15. Mai

Die technische Umstellung aller LINZ AG Ladestationen wird am 15. Mai 2017 abgeschlossen, wobei noch bis Ende Mai zum Nulltarif an den Ladestationen der LINZ AG getankt werden kann. Zur Nutzung der LINZ AG-Ladesäulen benötigt man jedoch bereits ab 15. Mai eine LINZ AG-Ladekarte oder zum Direktbezahlen ein Smartphone und eine Kreditkarte. Die Verrechnung startet dann ab 1. Juni 2017.

Strom tanken – so einfach geht’s mit der LINZ AG-Ladekarte:

  • Laden im dichtesten Ladenetz Österreichs
  • Einfache Bedienung – dank Anleitung auf jeder LINZ AG-Ladestation
  • Schnelles Laden & Bezahlen
  • Große Benutzerfreundlichkeit dank moderner RFID-Ladekarte
  • Kostenvorteil gegenüber Direktbezahlung
  • Transparente, faire Tarife
  • Monatliche Rechnung via E-Mail
  • 24-Stunden-Hotline

BEÖ – Österreichs größtes flächendeckendes Ladenetz für E-Mobilität

  • 1.300 öffentliche Ladepunkte zwischen Wien und Bregenz (2.000 bis Ende 2017)
  • Flächendeckend in allen Bundesländern, in (fast) jeder Region
  • Einfaches Bezahlen mit RFID-Karte, Smartphone (App), Kreditkarte
  • Ladeleistung von 3,7 kW bis max. 50 kW
  • Ladestation suchen und finden via APP oder Navi
  • www.e-tankstellen-finder.com - Interaktive Landkarte aller Ladepunkte
  • Anschluss an Roaming-fähige Ladenetze in ganz Europa (intercharge)

Was ist E-Roaming?

Mit E-Roaming können E-Mobilisten an den mit dem blauen BEÖ-Logo gekennzeichneten Ladestationen in ganz Österreich Strom laden – unabhängig davon, ob sie mit dem Betreiber der Ladestation einen Vertrag haben oder eine Kundenkarte eines eMobility Providers. Die Abrechnung erfolgt über eine eigene Plattform. Dadurch ist ein einfaches Laden und Bezahlen (RFID-Karte, App, Smartphone, mittels Kreditkarte bzw. diverser Serviceprovider etc.) möglich. In den nächsten Monaten plant der BEÖ das österreichweite Ladenetz mit anderen Roaming-fähigen Ladenetzen in Europa – via intercharge – zu verbinden, damit E-Mobilisten auch einen einfachen Zugang zu Ladestationen in Europa bekommen.

Über den BEÖ

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) vertritt die Interessen von elf Energieversorgungsunternehmen in Österreich und setzt sich für eine flächendeckende, offene und interoperable Versorgung mit Elektromobilität aus Erneuerbarer Energie in Österreich ein.


Quelle: LINZ AG



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp