Deutschlandsberg: Weggeworfene Zigarette setzt Wald in Brand

Slide background
Kein Bild vorhanden
20 Aug 23:48 2015 von Oswald Schwarzl Print This Article

Am 16. August 2015 wurden die Feuerwehren Hollenegg, Rettenbach, Grünberg-Aichegg und Schwanberg zu einem Brandeinsatz alarmiert

Deutschlandsberg. Am Sonntag, dem 16. August 2015, wurden die Feuerwehren Hollenegg, Rettenbach, Grünberg-Aichegg und Schwanberg um 05.10 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert.

Eine Sektorstreife der Polizei stellte im Zuge ihrer Streifentätigkeit einen Feuerschein im Bereich des Schlosses Hollenegg fest. Bei der Nachschau konnten sie einen Brand von gelagerten Holzstämmen unmittelbar neben der Gemeindestraße an einem angrenzenden Wald vorfinden.

53 Feuerwehrkameraden kämpften unter der Einsatzleitung von HBI Daniel Hötzl (FF Hollenegg) gegen die Flammen an. Die Wasserversorgung konnte durch zwei Zubringerleitungen eines nahegelegenen Teiches sichergestellt werden. Nach 1,5 Stunden konnte schließlich „Brand aus“ gegeben und somit ein Übergreifen auf eine größere Waldfläche verhindert werden.

Durch den Brand wurden rund 40 Festmeter gelagertes Brennholz für Hackschnitzel und zahlreiche Jungbäumchen beschädigt. Der Gesamtschaden wird mit ca. 1.500 Euro beziffert.

Die Polizei geht von einer weggeworfenen Zigarette als Brandursache aus, welche am trockenen Waldboden liegendes Laub und Fichtennadeln in Brand setzte. Verletzt wurde niemand.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl