Burgkirchen: Jugendbande nach drittem Einbruchsversuch in Wohnhaus erwischt

Slide background
Foto: Einbrecher / Symbolbild
Slide background
Foto: Einbrecher / Symbolbild
07 Okt 09:18 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Vorerst unbekannte Täterschaft brach im Zeitraum von 26. September 2017 bis 30. September 2017 dreimal in ein derzeit unbewohntes Wohnhaus und das Nebengebäude des landwirtschaftlichen Anwesens eines 49-Jährigen in Burgkirchen ein. Das Wohnhaus wurde komplett durchsucht und verwüstet. Bei der ersten Tatbegehung verschafften sich die Täter auch Zugang zum landwirtschaftlichen Nebengebäude, indem eine Teergewebeplatte der Fassade aufgebrochen wurde.

Im Nebengebäude wurde ein Traktor gestartet und anschließend rückwärts gegen die Wand gefahren. Beim dritten Einbruchsversuch in dasselbe Wohnhaus konnten die drei Beschuldigten im Alter von 15 bis 16 Jahren, alle aus Bezirk Braunau, durch Aufnahmen einer Außenkamera fotografiert werden. Im Zuge der anschließenden Fahndung konnten die beiden 16-Jährigen ausgeforscht werden. Daraufhin konnte auch der dritte Täter ausgeforscht und die Straftaten geklärt werden.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehrere Tausend Euro. Die drei Beschuldigten werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und Abschluss der Ermittlungen zur Anzeige gebracht.


Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp