Burgenland. „Fairer Nikolaus“ als „Stern der Hoffnung“ für Kinder in Uganda

Slide background
Foto: Bgld. Landesmedienservice
02 Dez 15:00 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Spendenaktion „Sei so frei“: LH Niessl erhielt Besuch vom „fairen“ Nikolaus der Katholischen Männerbewegung Burgenland

Die Spendenaktion „Sei so frei“ der Katholischen Männerbewegung (KMB) sammelt auch heuer österreichweit für ein Entwicklungsprojekt. „Faire Nikoläuse“ statten wie jedes Jahr Persönlichkeiten aus Kirche, Wirtschaft, Politik und Medien Besuche ab, um für die Initiative zu werben. Nun war der „Faire Nikolaus“ zu Besuch bei Landeshauptmann Hans Niessl, der die Aktion wie jedes Jahr gerne unterstützt. Im Fokus der diesjährigen Spendenaktion steht ein Bildungsprojekt für Kinder in Uganda.

Spenden für eine bessere Zukunft von Kindern in Uganda
Der Bau von sieben Klassenzimmern im Dorf Kyempara in einer der ärmsten Regionen in Uganda steht im Mittelpunkt der diesjährigen Spendenaktion der Katholischen Männerbewegung. 34 % beträgt die Analphabetenquote in Uganda, bei der weiblichen Bevölkerung liegt sie sogar bei 55 %. Unwissenheit der Eltern in Bezug auf die Wichtigkeit von Schulbildung, aber auch fehlende oder mangelhafte Infrastruktur sind die Gründe, dass die Kinder dem Unterricht fernbleiben. Mit dem Bau von Klassenzimmern soll den Kindern eine Chance auf Bildung und damit eine bessere Zukunft frei von Hunger und Armut gegeben werden.

„Faire“ Nikolausschokolade lässt Stern der Hoffnung funkeln
Für eine Nikolaus-Spende von einem Euro erhält man eine fair gehandelte Nikolaus-Schokolade von „Sei so frei“ und unterstützt damit die Kinder im Projekt „Stern der Hoffnung“ in Lateinamerika oder Afrika. Die „faire“ Nikolausschokolade der „EZA – Fairer Handel GmbH“ kann über die KMB bestellt werden: Tel. 02682 / 777 – 280 oder per E-Mail: [email protected].




Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg