Brand einer Acetylengasflasche in einer Werkstatt in Piesendorf

Slide background
Foto: FF Piesendorf
Slide background
Foto: FF Piesendorf
Slide background
Foto: FF Piesendorf
Slide background
Foto: FF Piesendorf
Slide background
Foto: FF Piesendorf
Slide background
Foto: FF Piesendorf
05 Okt 17:09 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am Vormittag des 5. Oktober 2017 war ein 33-jähriger Arbeiter mit Schweißarbeiten beschäftigt. Als der Arbeiter das Schweißgerät in Betrieb nahm, löste sich plötzlich ein Zuflussschlauch von der Gasflasche und es entstand eine große Stichflamme. Der 33-Jährige versuchte die Gasflasche abzudrehen, was jedoch auf Grund der Hitzeentwicklung misslang und verständigte den Notruf der Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Piesendorf rückte mit drei Fahrzeuge und 19 Mann an und konnten den Brand in der Werkstatt schnell unter Kontrolle bringen und die Gasflasche auf Normaltemperatur herunterkühlen. Verletzt wurde niemand. Es entstand leichter Sachschaden.

UPDATE - Freiwillige Feuerwehr Piesendorf:

Die LAWZ Salzburg alarmierte zu einem Gewerbebrand in Piesendorf mit dem Hinweis "Gasflaschen".

Unter schwerem Atemschutz wurde umgehend eine Lageerkundung in der Werkstätte durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass eine aufgedrehte Acetylengasflasche aus dem am Druckminderer angebrachten Schlauch brannte. Umgehend wurde mittels Hochdruckrohr der Brand gelöscht und die Flasche zugedreht.

Die Räumlichkeiten wurde mittels Überdruckbelüfter vom Rauch befreit und kontrolliert.

Die Acetylengasflasche sowie eine Argongas- und Sauerstoffflasche wurden aus dem Objekt gebracht.

In weiterer Folge wurden die Flaschen aus der Deckung gekühlt und die Acetylengasflasche in einen Container, welcher mit fliessendem Wasser gekühlt wird gebracht. Die Flasche wird für 24 h in diesem Behältnis gekühlt, da bei diesen Flaschen ein Acetylenzerfall im porösen Material der Flasche nie ausgeschlossen werden kann. Aufgrund des raschen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Brandübergriff auf die Werkstätte verhindert werden.


Quelle: LPD Salzburg / FF Piesendorf



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp