Tödlicher LKW-Unfall im Karawankentunnel

Slide background
Kein Bild vorhanden
09 Dez 09:26 2013 von S. C. Print This Article

Ein Sattelschlepper hatte das Brückengeländer am Tunnelportal durchbrochen, das Führerhaus hing 25 Meter über dem Abgrund. Der Lenker (41) konnte nur noch tot geborgen werden

BEZIRK VILLACH-LAND. Ein 41-jähriger LKW-Fahrer ist Montagfrüh bei einem Verkehrsunfall im Karawankentunnel ums Leben gekommen. Er war mit seinem mit Betonteilen beladenen Sattelschlepper gegen die Tunnelwand gefahren, das Fahrzeug durchbrach eine Betonsäule und das Brückengeländer beim Tunnelportal. Das komplett zerstörte Führerhaus hing 25 Meter über dem Abgrund.

Kurz vor halb fünf Uhr früh wurden am Montag die Hauptfeuerwache Villach und mehrere Feuerwehren des Abschnittes Rosental im Bezirk Villach Land zu einem LKW-Brand im Karawankentunnel alarmiert. Bei der Anfahrt stellte sich dann heraus, dass es nicht um einen Brand, sondern um einen schweren LKW-Unfall am Tunnelportal auf österreichischer Seite handelte.


Ein Sattelschlepper aus Slowenien war von der Fahrbahn abgekommen und hatte die Tunnelwand gestreift. In weiterer Folge fuhr er über die Gegenfahrbahn, prallte links gegen eine Betonsäule der Galerie des Nordportals  und durchbrach diese. Das Sattelzugfahrzeug kam von der Brücke hängend zum Stillstand, der Sattelanhänger verkeilte sich in der Galerie.

Der 41-jährige Kraftfahrer erlitt dabei tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Mittels zweier Drehleitern der Hauptfeuerwache Villach und der Berufsfeuerwehr Jesenice wurde das Unfallopfer aus dem Fahrzeug geborgen.

Im Einsatz standen sieben Feuerwehren mit 18 Fahrzeugen (vier slowenische Fahrzeuge) und 90 Mann, die die aufwendige Bergung durchführten.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden, an den Autobahneinrichtungen schwerer Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Derzeit ist der Karawankentunnel bis auf weiteres in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.
 




www.feuerwehr-villach.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Weitere Artikel von S. C.

Über den Autor

S. C.

Redakation Linz-Land

Pressestelle Linz-Land

Weitere Artikel von S. C.