Baumgaretenberg: Mehrere verletzte bei Unfall mit Pferdekutsche

Slide background
Foto: Pferdekutsche / Symbolbild
15 Apr 10:26 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 59-Jähriger Mann aus Wartberg ob der Aist und sein 55-jähriger Bruder aus Au an der Donau machten am 14. April 2018 gegen 18 Uhr mit ihren vier Warmblutpferden und der Pferdekutsche eine Ausfahrt in Baumgartenberg. Die beiden Männer saßen am Kutschbock und auf der Kutsche befanden sich noch fünf erwachsene Personen und drei Kinder. Plötzlich kam das linke vordere Pferd auf dem Asphalt zu Sturz. Die anderen drei wurden dadurch unruhig, woraufhin der 55-Jährige vom Kutschbock sprang und die zwei vorderen Pferde festhielt. Im gleichen Moment löste sich die Verbindung zu den zwei hinteren Pferden und der 59-Jährige wurde mit den Zügeln vom Kutschbock gezogen und kam auf dem Asphalt zu liegen. Die hinteren Pferde zogen daraufhin die Kutsche ohne Kutscher weiter und rannten ca. 100 Meter auf der abschüssigen Fahrbahn entlang, wo sie schließlich nach rechts in ein Feld einbogen. Dabei kippte die Kutsche samt den Gästen um. Die Pferde zogen die Kutsche noch weitere 200 Meter auf dem Feld dahin, ehe sie schließlich stehen blieben. Der 59-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber in das UKH Linz geflogen. Von den Gästen wurden eine 46-Jährige und ihr 49-jähriger Gatte aus Naarn, leicht verletzt. Alle anderen Gäste, darunter auch die 9 und 10 Jahre alten Kinder wurden nicht verletzt. An der Kutsche entstand Totalschaden. Die Pferde blieben unverletzt.


Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp