Ausstellung und Schenkung von Christian Ludwig Attersee an Land Oberösterreich

Slide background
Foto: Land OÖ/Stinglmayr
Slide background
Foto: Land OÖ/Stinglmayr
03 Okt 15:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am Montag wurde in den Büroräumlichkeiten von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer eine Ausstellung des bekannten Künstlers Christian Ludwig Attersee eröffnet.

„Christian Ludwig Attersee gilt heute als einer der bedeutendsten Vertreter der gegenständlichen Malerei Europas der letzten 50 Jahre. Er hat aber trotz seines unglaublichen großen Ideen- und Erfindungsreichtums und seiner Erfolge niemals den Boden unter den Füßen verloren und ist auch den Problemen, den Sorgen und den Erscheinungen unserer Zeit stets aufgeschlossen geblieben“, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer bei der Ausstellungseröffnung und betont:

Der Maler und Zeichner Christian Ludwig Attersee ist in spezieller Weise auch mit Oberösterreich verbunden. Die biografischen Bezüge zu Linz, Aschach und vor allem zum Attersee haben den Künstler und Menschen Attersee über Jahrzehnte begleitet und immer wieder unmittelbaren Einfluss auf sein künstlerisches Werk ausgeübt.

Diese spezielle Verbindung zu Oberösterreich hat er bereits im Jahr 2011 mit einer großzügigen Schenkung in sehr beeindruckender Art und Weise zum Ausdruck gebracht. Damals übergab er dem Land Oberösterreich für deren Kunstsammlung acht Gemälde sowie einen neunteiligen Grafikzyklus. Diese Schenkung sollte auch eine Ergänzung zu jenen Arbeiten sein, die sich bereits in Besitz des Landes Oberösterreich befinden.

Nun hat sich Christian Ludwig Attersee wiederum entschlossen eine weitere Schenkung durchzuführen. Es sind dies vier weitere Gemälde und eine sechsteilige Grafikmappe „Gondelerotik“ aus dem Jahr 2015 (Lithographie und Siebdruck auf Bütten). All diese Arbeiten werden in dieser Ausstellung auch präsentiert.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp